Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ 4/2013

D er Gas-Wasserinstallateur- Meister Matthias Schultz ist Inhaber und Geschäftsfüh- rer der Firma Hartmann in West­hagen. Er übernahm 1989 von Hans Hartmann das Unternehmen und erwei- terte das Leistungssprektrum des Sanitär- bereichs um die Heizungsinstallation und die Fliesenverlegung. Heute vertritt Mat- thias Schultz als Kreishandwerksmeister in Wolfsburg fünf Innungen. Dazu zählen die Bereiche Maler, Elektro, Sanitär / Hei- zung Metallbauer, Friseure und Kfz. Schultz versteht seine Rolle als Sprachrohr der Obermeister zur Öffentlichkeit. „An erster Stelle steht die Ausbildung“, erklärt er. „Wir versuchen, junge Leute in ver- nünftige Ausbildungen bei unseren Fach- partnerbetrieben unterzubringen, die sich in der Innung angemeldet haben. Dies ist eine freiwillige Mitgliedschaft.“ Zudem werden Fachvorträge für jede Innung or- ganisiert, ebenso die Freisprechungsfei- er. Matthias Schultz möchte gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft das Hand- werk wieder stärker in die Öffentlichkeit bringen und zukunftsfähiger darstellen. Was hat Handwerk heute für eine Bedeu- tung in der öffentlichen Wahrnehmung? „Der Begriff wirkt wahrscheinlich etwas angestaubt“, meint Matthias Schultz. Heute würde die Bezeichnung Technik- werker vielleicht treffender klingen. Das Handwerk hat allerdings auch eine Jahr- hunderte alte Tradition. Dennoch gibt es sie heute kaum noch: diese klassische Arbeitsweise, so wie sie früher einmal war. Heute sind Handwerker hoch qua­li­ fizierte Spezialisten und Berater. Auch die Qualität des Kundenkontaktes gewinnt immer mehr an Bedeutung. Besonders bei diesem Thema kümmert sich die Kreis- handwerkerschaft darum, den Azubis den grundlegenden Handwerks-Knigge na- hezubringen und die jungen Leute auch in weiteren Bereichen zu schulen.“ Das Handwerk steht auf der Wunschliste vie- ler Berufsanfänger allerdings nicht be- sonders weit oben. „Fast jeder Schulab- gänger möchte möglichst ins VW-Werk. Dort wird zwar mehr verdient, dafür bie- tet das Handwerk aber auch zahlreiche attraktive Bedingungen. Wir arbeiten in Normalschicht, gehen regelmäßig in ein zweieinhalbtägiges Wochenende, haben interessante Aufgabenfelder und bei uns geht es meist sehr familiär zu.“ Wie war das Jahr 2013 aus Sicht des Hand- werks? Matthias Schultz hat aus keinem der Gewerke negative Rückmeldungen erhalten. „Wir können von einer fast 100-prozentigen Auslastung der Betrie- be ausgehen. Es gibt mittlerweile schon Bereiche, wo die Arbeiten für Aufträge ins nächste Jahr verschoben werden müs- sen. Weil Volkswagen investierte, Stadt und Wohnungsgesellschaften bauen und modernisieren, wirkt sich dies natürlich auch auf unsere Auftragslage positiv aus.“ Dementsprechend positiv blickt Matthias Schultz auch in die Zukunft. Er geht davon aus, dass die Auftragslage sich sogar noch verbessert. „Allerdings muss sich jeder Betrieb darum kümmern, neue Mitarbeiter zu finden“, erklärt Schultz. „Ich denke, dass wir in den nächsten zehn Jahren hier einiges umsetzen müssen.“ Kreishandwerker­ schaft Wolfsburg Am 11. September konnten wieder Handwerkslehrlinge nach drei- bzw. dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit frei­ gesprochen werden. Aus sieben Gewer­ ken wurden 66 Auszubildende geprüft. Bestanden haben 47 Prüflinge, das ent­ spricht einer Quote von rund 70 Prozent. Ausgegeben wurden 39 Gesellenbriefe und acht Abschlussbriefe. Als Innungsbester geehrt wurde Jens Eh­ vers, der im Maler- und Fußboden-Meis­ terbetrieb Brielich in der Borsigstraße sein Handwerk gelernt hatte. »» Elektroniker / in, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik »» Anlagenmechaniker / in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik »» Metallbauer / in, Fachrichtung Konstruktionstechnik »» Kfz-Mechatroniker / in, Schwerpunkt Pkw-Technik »» Bau- und Metallmaler »» Maler und Lackierer / in, Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung »» Fahrzeuglackierer / in »» Friseur / in Freisprechungsfeier Geprüfte berufe Dach der Innungen  Matthias Schultz über die Kreishandwerkerschaft H. Hartmann Installation • Erfurter Ring 7 • 38444 Wolfsburg • Telefon 05361 75456 • info@hartmann-installation.de Foto: Michael UhmeyerFoto: www.hartmann-installation.de

Seitenübersicht