Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ 4/2013

M anagement und Enginee- ring: Seine Dienstleistung kombinierte Peter M. Dör- ries zu einem Kunstwort: Manageering. Der 54-Jährige hilft, wenn es in Unternehmen „brennt“ – zusammen mit einem 25-köpfigen Team aus Spezia­ listen für Projektarbeiten, Interim-Ma- nagement und Beratung. „Schwerpunkt des ersten Jahres war die Unterstützung bei Produktanläufen“, berichtet er. „Aus- bauen möchte ich gern die Beratung zu Abläufen und Strukturen. Denn wenn man die Brandursache nicht beseitigt, dann wird es immer wieder brennen.“ Peter Dörries verfügt über 25 Jahre internationale Erfahrung in der Auto- mobil-, Luftfahrt- und Energiebranche. Kompetenzschwerpunkte: Unterneh- mensentwicklung und -führung sowie Produktions- und Werkmanagement. In der Automobilindustrie brachte er ab 1990 bei einem großen Schiebedach-Zulieferer die Verfahrenstechnik „Glass Encapsu- lation“ – Kunststoff-Glasverbundsyste- me  – voran. Er plante Anlagen, war Pro- duktions- und Werkleiter; baute Werke in Ost- und Westeuropa, in Nord- und Mittel- amerika und Asien auf. 2004 wurde ihm die operative Leitung aller Schiebedach- Werke übertragen. Von 2010 bis 2012 war Dörries dann zweiter Geschäftsführer des Harbker Engineering-Unternehmens IGS Development GmbH. pmd manageering ist ein Spin-off. „Noch einmal selbststän- dig etwas Neues aufzubauen, das schweb- te mir schon seit zehn Jahren vor.“ Seine Strategie: möglichst schlank star- ten. Neben seinem Home-Office mietete er einen flexiblen Büroarbeitsplatz in den Arbeitswelten auf dem InnovationsCam- pus Wolfsburg an. „Ideal, weil ich über- wiegend in den Unternehmen unserer Kunden arbeite. Ich habe eine Top-Adresse und bei Bedarf einen Besprechungsraum. Dazu eine Betreuung, die mich richtig be- geistert.“ Als Techniker habe er zunächst Vertrieb und Marketing unterschätzt. Nach einem Beratungsgespräch wird er nun vom InnovationsCampus durch Tele- fonmarketing unterstützt. Ein Callcenter führt Gespräche mit potenziellen Neu- kunden. Zudem wurde ein Flyer gestal- tet, um die Leistungen des Start-ups auch über die Webseite hinaus zu kommuni- zieren. „Fragen zu Fördermitteln und zur Ansprache von Banken wurden schnell beantwortet, komplett unbürokratisch. Das ist natürlich genial.“ Kerngeschäft von pmd manageering ist das Industrial Management: der Aufbau von Werken, Anlaufmanagement, Lean Manufacturing, Qualitätssicherung, Lieferkettenmanagement etc. „Ein Faib- le von mir ist die Entwicklung produk­ tionsgerechter Produkte“, so Peter Dörries. „70 Prozent der Herstellkosten werden durch die Entwicklung festgelegt. Des- halb ist es wichtig, vorn anzusetzen. Es gibt großes Potenzial, Fertigungsprozes- se mithilfe einer produktionsgerechten Entwicklung effizienter zu gestalten.“ Voranbringen möchte er Unternehmen auch durch Navigatoren – nachhaltige, systemische Organisationslösungen. „Als Produktions- und Werkleiter habe ich vergeblich nach einem Tool gesucht, mit dem ich Einheiten oder ein Werk ganzheitlich führen kann. Das biete ich nun an“, nennt er ein Beispiel. Der Factory Navigator – ein Führungskonzept – er- möglicht die standardisierte Leitung von Produktions­werken. pmd manageering bietet elf ­weitere Navigatoren an. pmd manageering Kerngeschäft: das Industrial Management pmd manageering • Peter M. Dörries • Major- Hirst-Straße 11 • 38442 Wolfsburg • Telefon 05361 8975414 • www.pmd-manageering. com • peter.doerries@pmd-manageering. com Fotos: Michael Uhmeyer   21+Menschen+Unternehmen | 20   

Seitenübersicht