Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ Ausgabe 6

 Mitarbeiter informieren Ernennen Sie einen IT­Beauftragten, der Sie über Viren und Schädlinge auf dem Laufenden hält. Klären Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig über die Gefahren aus dem Internet auf und stellen Sie Ver­ haltensregeln für den Notfall auf.  Firmennetzwerk mit Passwort belegen Erteilen Sie Ihren Mitarbeitern in­ dividuelle Passwörter, um auf das Unter­ nehmensnetzwerk zuzugreifen. Ordnen Sie an, dass die Passwörter regelmäßig gewechselt werden.  Passwörter sicher machen Für unterschiedliche Anwendun­ gen sollten immer unterschiedliche Passwörter genutzt werden. Am sichers­ ten sind längere Passwörter, die neben Buchstaben auch Ziffern und Sonderzei­ chen beinhalten.  Antiviren­Programme aktuell halten Sorgen Sie dafür, dass die im Unter­ nehmen eingesetzte Antiviren­Software immer auf dem neuesten Stand ist – etwa durch automatische Updates.  Firewalls verwenden Firewalls bieten zusätzlichen Schutz vor Angriffen aus dem Internet – wenn sie automatisch aktualisiert werden.  Benutzerrechte bündeln Verhindern Sie, dass Mitarbeiter selbst die Sicherheitseinstellungen an ihrem Rechner ändern oder Anwen­ dungen aus dem Internet herunterladen können. Diese Rechte sollten allein beim IT­Administrator liegen.  Individuelle Zugriffsrechte erteilen Jeder Mitarbeiter sollte nur auf die Anwendungen zugreifen können, die er tatsächlich benötigt. Schränken Sie Zu­ griffsrechte ein, wenn ein Mitarbeiter seinen Abschied aus dem Unternehmen ankündigt.  Netzwerk vor Außenstehenden schützen Sorgen Sie dafür, dass sich die PCs der Mitarbeiter bei Inaktivität automa­ tisch vom Firmennetzwerk abmelden. Be­ suchern sollte der Zugriff erst nach einer Freischaltung möglich sein.  Virtual Private Network nutzen Mitarbeiter im Außendienst oder Home Office sollten ausschließlich über verschlüsselte Internetverbindungen auf das Unternehmensnetz zugreifen – in­ nerhalb eines Virtual Private Network (VPN). Das gilt auch für Mitarbeiter, die den Arbeits­Laptop auch privat nutzen.  Datenträger sicher entsorgen Nur, was nicht wiederherge­ stellt werden kann, ist sicher entsorgt. Ver­ nichten Sie also digitale Speichermedien sicher, bevor Sie sie entsorgen – etwa im Schredder. CDs, Chipkarten und andere Ge­ räte könnten vertrauliche Daten enthalten. Quelle: unternehmer.de 10 tIppS: datEnSchutz Im untErnEhmEn DaTensCHuTZ Florian König empfiehlt zum schnell- einstieg mit zahlreichen Praxishinwei- sen, beispielen und umfangreichen Checklisten: Datenschutz von A–Z 2014: Schnell und kompakt informiert zum Datenschutz 5. auflage 2014, 346 seiten Haufe-lexware isbn: 978-3-648-04391-2 BuchtIPP mItarbEItEr- datEnSchutz Mitarbeiter sind hinsichtlich des Um­ gangs mit ihren personenbezogenen Daten durch ihren Arbeitgeber ge­ schützt (§ 32 BDSG). Personenbezogene Daten dürfen nur erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, wenn dies dem Un­ ternehmen gestattet ist. Hierbei sind die gesetzlichen und arbeitsvertraglichen Regelungen zu beachten. Der Schutz personenbezogener Daten umfasst nicht nur die Daten von aktiven Mitar­ beitern, sondern auch von ausgeschie­ denen Mitarbeitern und Bewerbern. Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf Stellenangebote als auch für Initiativ­ bewerbungen. fotos: chexx, Jürgen hüls–fotolia.com +17top-thema | 16

Seitenübersicht