Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ Ausgabe 6

Was würden Sie besonders kleineren Unternehmen zur Minimierung des Da­ tensicherheitsrisikos ans Herz legen? »» In den meisten Fällen muss überhaupt erst mal ein sensibles Daten-Bewusst­ sein geschaffen werden. Das Thema geht schließlich nicht nur den Chef, sondern je­ den einzelnen Mitarbeiter an, denn auch der kann persönlich zur Verantwortung gezogen werden. Information ist der erste Schritt, ergänzt um eine Status-quo-Fest­ stellung, um danach mit den kleinen Din­ gen zu beginnen: also etwa zu entsorgen­ de Dokumente zu schreddern, Passwörter bewusst einzusetzen und aufzubewahren, Daten zu trennen, damit nicht jeder auf alles zugreifen kann, und sensible Daten wegzuschließen oder zu verschlüsseln. Am Gefährlichsten ist die Gedankenlosigkeit. Der Imageverlust, wenn etwa ein wichti­ ges Dokument in falsche Hände gerät, ist enorm hoch und so gesehen viel teurer als das drohende Bußgeld. Dienstanweisung und Datenschutz: Können Mitarbeiter sich beispielsweise weigern, wenn ihre Fotos für Unterneh­ menszwecke veröffentlicht werden? »» Wer für die Außendarstellung des Un­ ternehmens ein „wichtiges Gesicht“ ist, darf abgelichtet werden. Das Foto muss aber mit dem Arbeitnehmer abgestimmt sein, ansonsten bedarf es der Einwilli­ gung, weil hier ein Persönlichkeitsrecht angesprochen ist. Wenn es aber um Fotos von der Firmenfeier auf der Homepage des Unternehmens geht, dann muss ich mich da nicht unbedingt mit einer Papp­ nase bei der Polonaise öffentlich darstel­ len lassen, weil das dann auch nicht mehr zwangsläufig dem Unternehmenszweck dient. Wenn bereits im Arbeitsvertrag steht, dass bei der Darstellung des Unter­ nehmens nach außen ein Foto erwünscht ist, kann sich der Arbeitnehmer dagegen Mehr Bewusstsein entwickeln! Interview mit Florian König Florian König M.L.E. ist Gründer der Kanzlei König & ­ Kollegen, Rechtsanwälte in der Speicherstadt, mit Zweig­ stelle in Wolfsburg, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und Steuerrecht und insbesondere im IT-, ­Wett­bewerbs-, Marken-, Wirtschafts- und Datenschutzrecht tätig. Als Geschäftsführer von „ecolaw.de – Gesellschaft für ­Daten­sicherheit & Datenschutz UG“ arbeitet er ­zudem als ­externer ­betrieblicher Datenschutz­beauftragter. Er ist Regional­beauftragter Nord der DAVIT des ­deutschen Anwalt­vereins und Lehrbeauftragter für IT- und Medien­ recht an der OSTFALIA / Hochschule für ­angewandte Wissen­schaften Braunschweig / Wolfenbüttel.

Seitenübersicht