Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ Ausgabe 6

Stadtleben los ist, und träumte von einem Internet-Fernsehkanal mit regelmäßigen Filmbeiträgen.“ Die Idee von „Wobstories“ war geboren. Das kostenlose Portal sollte die Eintrittskarte in seine Filmwelt sein. „Ich wollte zeigen, was ich kann, und auf diesem Weg auch potenzielle Kunden ge­ winnen, die einen Bedarf an Filmprodukti­ onen haben – ob den schnellen Trailer, den Imagefilm oder das groß angelegte Pro­ jekt“, erzählt Olaf Levin. Und die Rechnung ging auf. Inzwischen betreibt Olaf Levin seit sieben Jahren seine Produktionsfirma Filmburg. Sein Team besteht aus vier Mit­ arbeitern, die ihm teilweise aus Schwerin gefolgt sind. Gleichzeitig profitieren sei­ ne Kunden von einem weiten Netzwerk: Er arbeitet mit Kameramännern in ganz Deutschland zusammen, kooperiert mit Redakteuren, Fotografen und Webdesig­ nern. Ob Imagefilme für die Automeile, das DOW oder die NEULAND, Produktionen im phaeno, Filmbeiträge für die Stadt, für Audi oder Volkswagen im Ausland, eine in Portugal gedrehte Werkreportage für Sioux Schuhe, Musikvideos, Beiträge über die Special Olympics, Interviews mit Pro­ minenten. Dazu VfL-Pressekonferenzen sowie Beiträge für dpa Picture-Alliance. Das Geschäft der Filmburg ist bunt und international. Das belegen Arbeiten für die TV-Sender N24, Sky Sport Italia, für die das Team europaweit unterwegs war und Auf­ träge für das Schweizer Fernsehen. Trotz seiner langen Referenzliste legt Olaf Levin viel Wert auf Authentizität und den Praxisbezug, den seine Auszubil­ denden vom ersten Tag an erleben. Was wünscht sich der Wolfsburger Filmer? „Es wäre schön, wenn viel mehr Wolfsburger Unternehmen und Institutionen die Po­ tenziale des Mediums Film erkennen wür­ den, beziehungsweise die Möglichkeiten von Wobstories oder unseres Klinikum- TVs mit seinen 600 Bildschirmen für sich nutzen würden.“ Worauf darf man zukünftig ge­ spannt sein? „Wir wollen uns natürlich weiterentwickeln und wachsen. Es gibt viele Ideen: ob das Medienpädagogik- Konzept für Kinder, spezielle Firmenpor­ tale oder TV-Plattformen für Hotels. Und wir werden Wobstories noch attraktiver gestalten. Unser digitales Stadtmaga­ zin wird bald noch aktueller mit noch mehr redaktionellen Beiträgen und In­ fos. Dabei wollen wir keinem Printmedi­ um Konkurrenz machen, sondern diese ergänzen. Unsere Beiträge folgen einer positiven Grundhaltung. Wir wollen das Wolfsburg-Portal sein für Lifestyle, Kul­ tur, Sport, Stadtgeschichten und dabei auch mal ein soziales Thema aufgreifen.“ Das Drehbuch steht also. Genug Stoff für jede Menge Fortsetzungsgeschichten ist vorhanden. Es sei denn, das Leben folgt wieder einmal einer ganz anderen Dra­ maturgie. Aber auch dazu hat Olaf Levin seine ganz eigene Haltung: „Bloß nicht alles zu ernst nehmen und nie den Spaß an den Dingen verlieren, die man liebt.“ „Es wäre schön, wenn viel mehr Wolfsburger Unternehmen und Institutionen die Potenziale des Mediums Film erkennen, beziehungsweise unsere Plattformen nutzen würden.“ Fotos: Janina Snatzke   23+Menschen+Unternehmen | 22    Telefon: 05361 / 8503-0 Thieme GmbH & Co. KG | Borsigstraße 45, 38446 Wolfsburg Telefon: 05361 / 8503-0 | Telefax: 05361 / 8503-33 | www.thieme-wolfsburg.de

Seitenübersicht