Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ Ausgabe 6

I nzwischen liegt dem Parlament der Gesetzentwurf zum neuen Renten­ paket vor, das Andrea Nahles (SPD) mit dem Slogan „Nicht geschenkt. Sondern verdient“, bewirbt. Was spricht für, was gegen die Rente mit 63? Pro Rentenpaket »» Für die zuständige Sozialministerin Andrea Nahles bringt das Rentenpaket Verbesserungen für Millionen Menschen, darunter für langjährig versicherte Fach­ arbeiter, ältere Mütter und Frührentner. »» Die abschlagsfreie Rente ab 63 bringt Beschäftigten mit mindestens 45 Versi­ cherungsjahren einen um anfangs bis zu zwei Jahre vorgezogenen Ruhestand, ohne finanzielle Abstriche, der für jeden neuen Jahrgang in Zwei-Monats-Schritten nach hinten verschoben wird. »» Mit der verbesserten Mütterrente be­ kommen Frauen, deren Kinder vor 1992 auf die Welt kamen, bis 28 Euro mehr Ren­ te im Monat, wenn sie zwei Jahre pausiert haben oder im Job kürzergetreten sind. Erwerbsgeminderte Frührentner erhalten brutto 40 Euro. Kontra Rentenpaket »» Die Kritiker verweisen vor allem auf die Kosten: zwischen 2015 und 2030 insge­ samt etwa 160 Milliarden Euro. »» Die Kosten sollen zunächst voll aus der Rentenkasse beglichen werden. Dies be­ lastet vor allem jüngere Beitragszahler. Von der frühen Rente ohne Abschläge profitieren nur die Geburtsjahrgänge bis 1963 – die heute 51-Jährigen. Kritiker aus der Wirtschaft befürchten eine Frühver­ rentungswelle bei Facharbeitern. »» Die Opposition hält das Rentenpaket für ungerecht. Vergessen würden jene, die (bezogen auf die Pläne zur Reform der Erwerbsminderungsrente) tatsäch­ lich Unterstützung brauchen. Diese liege auch danach noch unter dem Existenz­ minimum. »» Kritiker halten das Rentenpaket ange­ sichts der alternden Gesellschaft für ein falsches Signal. Andere glauben, dass die Rente ab 63 das System der beitragsfi­ nanzierten Rente zum Scheitern bringen könne. Zu befürchten sei, dass auf mitt­ lere und lange Sicht die Beitragssätze zur Rentenversicherung schneller steigen, umgekehrt das Rentenniveau stärker als bislang angenommen sinkt. Quelle: Managermagazin / dpa arbeiten + ­leben Kontrovers Das neue Rentenpaket Foto: ww.rentenpaket.de

Seitenübersicht