Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Wolfsburg+ Ausgabe 6

aufLÖsung von seIte 5 Das handgeschmiedete Motorrad-Mo- dell aus Österreich steht im büro von robert Klier, Geschäftsführer der Cosmo Frisörgroßhandel GmbH. ein Künstler hat das Modell einem original des leidenschaftlichen Motorradfahrers nachempfunden. N ach nunmehr vier aktiven Jahren in Wolfsburg, die sich in Etappen wie deutlich mehr Lebensjahre anfüh­ len, bin ich weiterhin davon überzeugt, dass unser Standort eine sehr gute Ent­ wicklungsphase vor sich hat. Mit langer Ruhrgebietshistorie erlebe ich hier viele Momente in Diskussionen wie in einem Déjà­vu. Einen langfristigen Struktur­ wandel durchmachend hat mich eine spannende Phase der Regionalbildung inklusive der Diskussion, ob Gemein­ degrenzen so, wie sie sind, Förderli­ ches zulassen, mehr als ein Jahrzehnt begleitet. Es gibt allerdings auch zwei wesentliche Unterschiede. Erstens müs­ sen in Wolfsburg viele Entwicklungen nicht am Kapital scheitern. Und zwei­ tens, das macht es nicht immer leicht, hat Wolfsburg keine besonders ausge­ prägte Tradition darin, eine breite un­ ternehmerische Meinungsbildung au­ ßerhalb der Automobilindustrie in einer öffentlichen Wahrnehmung und für eine wirtschaftsbezogene Stadtentwicklung zu haben. Kurz: Wolfsburg braucht mehr Unternehmenslenker, die sich für eine gesamtheitliche Diskussion engagieren. Dass es in Wolfsburg so gut läuft, ist tatsächlich auch einer Vielzahl von Poli­ tikern geschuldet, die sich einem wirt­ schaftsnahen Denken verbunden fühlen. Und ich darf ergänzen, dass ich genügend Städte in Deutschland kenne, in denen das anders ist. Selbstverständlich danken wir dies auch dem besonderen Umstand, Volks­ wagen und seine Töchter, einen aktiven Betriebsrat und eine starke Gewerkschaft in unserer Stadt zu haben – hier geht es immer auch notwendigerweise um wirt­ schaftliche und gesellschaftliche Erfolge. Aber was heute gut läuft, soll bitte weiter an Substanz gewinnen dürfen. Sie können Wolfsburg schon alleine dadurch unter­ stützen, indem Sie an Netzwerkveranstal­ tungen teilnehmen. Eine breite Resonanz durch Verantwortliche in Unternehmen erzeugt immer Aufmerksamkeit. Treffen Sie unsere kommunalpolitisch Aktiven vor Ort und erleichtern es damit, unternehme­ rische Belange in eine Gesamtentwicklung der Stadt Wolfsburg einbringen zu können. Aktivieren Sie Wolfsburg. hat das Modell einem original des leidenschaftlichen Motorradfahrers nachempfunden. standPunkt pluSfoto: mike King herausgeber Wolfsburg Wirtschaft und marketing gmbh geschäftsführer holger Stoye (verantwortlich) Joachim Schingale porschestraße 2 38440 Wolfsburg www.wmg-wolfsburg.de wolfsburgplus@wmg-wolfsburg.de telefon 05361 89994-12 telefax 05361 89994-19 ImprESSum kooperationspartner Wolfsburg ag, Stadt Wolfsburg Projektkoordination/ chefredaktion Wolfsburg Wirtschaft und marketing gmbh Jasmin-Sue Klier, leiterin Wirtschafts- kommunikation klier@wmg-wolfsburg.de telefon 05361 89994-62 Magazinkonzept/ redaktion thomas beyer www.siesta.de anke hummitzsch (Wolfsburg ag) dennis Weilmann (Stadt Wolfsburg) Madsack Medien ostniedersachsen gmbh & co. kg wolfsburger allgemeine verlagsleitung frank hitzschke verantwortlich für anzeigen gordon firl Layout Jennifer pluskat, heike bode druck druckhaus göttingen dransfelder Straße 1 37079 göttingen umsetzung layout-Konzept und titelgestaltung Karma Kommuni- kationsdesign www.karma-web.de auflage 5000 Exemplare ausgabe 6 | mai 2014 WolfSburgEr zuKunft braucht StarKE EntSchEIdEr Wmg-geschäftsführer holger Stoye appelliert an unternehmens- lenker, auch außerhalb der automobilindustrie, sich noch mehr an einer breiten unternehmerischen meinungsbildung zu beteiligen. foto:michaeluhmeyer

Seitenübersicht