In Zeiten von Corona

WMG als Partner und Supporter der Wirtschaft

Da sein, wenn es darauf ankommt: Das ist der Anspruch der WMG, besonders in Zeiten von Corona. Gerade jetzt gilt es, die heimische Wirtschaft schnell und bestmöglich zu unterstützen. Dabei setzt die WMG auf mehrere Säulen: auf ein Informationsportal, eine Schnittstelle für Anträge zu Förderprogrammen, den Online-Marktplatz sowie auf die übergeordnete Kampagne „ Stadt voll Helden – statt vollisoliert“.

Das Portal

Die Ereignisse kamen plötzlich, die Informationslage veränderte sich kontinuierlich und rasant. Als sich Mitte März die Situation rund um die Corona- Pandemie zuspitzte, musste die WMG in Hochgeschwindigkeit reagieren – und tat es. Am 17. März erließ die Stadt die erste Allgemeinverfügung, die unmittelbare Auswirkungen auf die hiesigen Unternehmen hatte. „Wir sind als städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft natürlich erste Ansprechpartner für unsere Betriebe“, betont Jan- Hendrik Klamt, Bereichsleiter der Wirtschaftsförderung. „Sehr schnell mussten wir die nötigen Strukturen schaffen und die Beratungskompetenz unseres Teams sicherstellen. Die Phasen zwischen politischer Entscheidung und konkreten Maßnahmen waren extrem kurz. Gleichzeitig war der Zeitdruck bei den Unternehmen und Soloselbstständigen immens, es drohten schwerwiegende Existenzprobleme. Dementsprechend hoch motiviert hat sich unser kleines Team den Herausforderungen gestellt und war mit vollem Einsatz bis 20 Uhr erreichbar – immer mit dem Ziel, unsere Unternehmer tatkräftig zu unterstützen.“

Jenseits von Telefon- und Mailanfragen mussten wichtige Informationen übersichtlich und zeitnah aktualisiert aufbereitet werden. „Wir haben natürlich versucht, so schnell es geht, unsere Wirtschaftsförderung zu unterstützen“, erklärt Thomas Johannes Müller, Bereichsleiter Marketing. „So entstand in weniger als drei Tagen das Portal coronavirus.wmg-wolfsburg.de und damit die wahrscheinlich wichtigste Schnittstelle für viele Unternehmen unserer Stadt.“ Das Portal bot neben der aktuell gültigen Allgemeinverfügung der Stadt Wolfsburg auch Antworten auf die derzeit drängendsten Fragen, Kontaktdaten wichtiger Ansprechpartner sowie Informationen zu Förder- und Überbrückungsangeboten zur Sicherstellung der Liquidität. Zudem konnte ein Sonder-Newsletter abonniert werden.

„Mit unserem Auftrag einer proaktiven Stadtentwicklung sind wir ganz Dienstleister für die Wirtschaft, Verwaltung und Bürgerinnen und Bürger. Deshalb ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, der hiesigen Wirtschaft als Partner mit der größtmöglichen Energie jederzeit zur Seite zu stehen. Dies gilt in Krisenzeiten mehr denn je.“

WMG-GESCHÄFTSFÜHRER, JENS HOFSCHRÖER

Anfang April erweiterte die WMG ihr Infoportal um den Zugang zu städtischen Unterstützungsleistungen, die Soloselbstständige mit bis zu zehn Mitarbeitern in Anspruch nehmen konnten. In Ergänzung zu den Soforthilfen von Bund und Land hatte die Stadt Wolfsburg Soforthilfen zur finanziellen Unterstützung für Kleinstunternehmen, Soloselbstständige und Angehörige der freien Berufe bereitgestellt. „Um die Abläufe im Zusammenhang mit dem Programm praxistauglich aufzubereiten, war das Team Wirtschaftsförderung rund um die Uhr im Einsatz“, erinnert sich Jan-Hendrik Klamt. „Bereits am ersten Tag der Antragstellung liefen rund 100 Anträge auf uns zu. Wir konnten unsere WMG-Plattform hervorragend nutzen, um die Daten zu bearbeiten und die Anträge dann zur Auszahlung an die Stadt Wolfsburg zu übergeben. Weil die Abwicklung über die WMG problemlos lief, haben wir auch das Soforthilfeprogramm für gemeinnützige und kulturelle Einrichtungen, Vereine und ähnliche Organisationen an unser Portal angedockt.“

weitere projekte

Sie haben eine Frage?

Senden Sie uns einfach eine Mail und wir melden uns bei Ihnen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt