Der Online-Marktplatz

Ein wichtiger Teil der übergeordneten WMG-Kampagne „Stadt voll Helden – statt vollisoliert“.

Als die ersten politischen Entscheidungen darauf abzielten, die Infektionskurve abzuflachen, wurden die Auswirkungen für die meisten Unternehmen in Wolfsburg immer sichtbarer. Geschäfte, Läden und Betriebe mussten schließen, Existenzen standen auf dem Spiel. Weil es aber unter Auflagen erlaubt war, Speisen, Waren oder Gutscheine auszuliefern, ergriffen Wolfsburger Unternehmen, teilweise sehr kreativ, die Chance, mit ihren Kunden in Verbindung zu bleiben. Auch die WMG setzte sehr früh ein deutliches Zeichen: „Wir wollten etwas für die Händler, Gastronomen und Dienstleister tun. Gleichzeitig galt es, allen Wolfsburgern zu signalisieren, dass es gerade jetzt überlebenswichtig ist, die heimische Wirtschaft zu unterstützen. Also haben wir relativ schnell unsere Idee eines Online- Marktplatzes umgesetzt“, berichtet Jan-Hendrik Klamt. Unter marktplatz.wmg-wolfsburg.de gibt es seitdem eine fortlaufend aktualisierte Übersicht der verfügbaren Services von Handel, Gastronomie, Dienstleistern und Institutionen aus Wolfsburg. Darüber hinaus können Wolfsburger Unternehmen und Institutionen ihre individuellen Services über ein Online-Formular eintragen. „Nicht jeder verfügt über einen Online-Shop“, erläutert Jan- Hendrik Klamt. „Deshalb können sich alle, die Online-Angebote machen oder telefonische Bestellungen abwickeln können, bei uns präsentieren.“

weitere projekte

Das Bild zeigt den Allerpark in Wolfsburg. Dort wird ein Schausteller demnächst das gastronomische Angebot erweitern.
Traditional Old Merry Tale Jazzband bei Jazz & more 2015
WMG Geschäftsführer und Belegschaft tragen FFP2-Masken der Wolfsburger Initiative Schenke ein Lächeln vor dem Wolfsburg Store. Dort werden die Masken zum Verkauf angeboten.
Die SommerSinne - Wolfsburger Kulturwochen finden vom 3. Juli bis zum 29. August jeweils donnerstags bis samstags in der Wolfsburger Innenstadt statt. Das Bild zeigt das Key Visual der Veranstaltung.
WMG und Wirtschaftsakteure unterstützen Impfkampagne, von links Jens Hofschröer, Dennis Weilmann, Melanie Perricone, Mark Alexander Krack, Michael Ernst, Michael Wilkens
Christoph Kaufmann und Jens L. Heinrich präsentieren den Wolfsburger Benefizkalender 2022 vor dem Wolfsburg Store. Dort wird der Kalender verkauft.
Sie haben eine Frage?

Senden Sie uns einfach eine Mail und wir melden uns bei Ihnen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Das Logo vom Shop Wolfsburg