Wolfsburg wird erster REBOWL Stadtpartner

WMG UND DEHOGA SETZEN AUF NACHHALTIGE MEHRWEGPFANDSCHALEN FÜR TAKE-AWAY-SPEISEN

Wolfsburg, 10.02.2021 – Nach der erfolgreichen Einführung des RECUP Coffee-to-go Mehrwegbecher-Pfandsystems baut die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) gemeinsam mit dem DEHOGA-Kreisverband Region Wolfsburg-Helmstedt und dem Kooperationspartner RECUP/REBOWL die begonnene Mehrwegstrategie zur Reduzierung von Einwegmüll in der Gastronomie weiter aus.

WMG und DEHOGA informieren lokale Gastronomen in einer digitalen Informationsveranstaltung über das nachhaltige REBOWL-Pfandsystem.

(c) WMG Wolfsburg

Take-away Essen und Lieferservices waren bereits vor der Corona-Pandemie aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken und haben insbesondere durch den aktuellen Lockdown eine gänzlich neue Bedeutung erfahren.  Dies verursacht jedoch auch eine starke Zunahme von Einweg-Verpackungsmüll.

Auf Einladung von WMG und dem DEHOGA Kreisverband trafen sich daher zu Beginn der Woche zahlreiche Wolfsburger Hotel- und Gastronomiepartner zu einer digitalen Informationsveranstaltung zum Mehrwegpfandsystem REBOWL. REBOWL ist ein von der ReCup GmbH entwickeltes flächendeckendes Pfandsystem für Mehrwegschalen, mit einer praktischen Größe für eine Vielzahl von Gerichten.

„Uns ist bewusst, dass insbesondere die Gastronomie infolge des Lockdowns momentan vor großen Herausforderungen steht und es dringender Unterstützung bedarf. Umso bedeutender war es für uns als WMG, gemeinsam mit dem DEHOGA ein unkompliziertes und zugleich bestmöglich auch kostensparendes Mehrwegpfandsystem für Take-Away-Speisen in Wolfsburg zu etablieren,“ erläutert WMG Geschäftsführer Jens Hofschröer.

Dennis Weilmann, Erster Stadtrat und Wirtschaftsdezernent der Stadt Wolfsburg führt weiter aus: „Die Einführung des RECUP-Systems im Jahr 2018 hat uns gezeigt, dass die Stadt Wolfsburg, nicht zuletzt dank der außergewöhnlichen Unterstützung aus Handel, Gastronomie und Hotellerie, eine bundesweite Vorreiterrolle bei der Reduzierung von Einwegmüll einnehmen kann. Das REBOWL System erfährt in Wolfsburg bereits jetzt großen Zuspruch in der Gastronomie. Nun gilt es, diese Erfolgsgeschichte für die weitere Reduzierung von Einwegverpackungen gemeinsam fortzusetzen.“

Die REBOWL ist eine nachhaltige Mehrwegschale.

(c) reCup GmbH

Die Brackstedter Mühle, das Awilon und der Biomarkt Sonnenschein bieten die auslaufsichere, mikrowellen- und spülmaschinentaugliche REBOWL-Mehrwegschale bereits im Take-Away Geschäft an. Die REBOWL ist aus recycelbarem Material in Deutschland hergestellt, stapelbar und hält mindestens 200 Spülgänge stand. Eine Mehrwegschale ersetzt somit 200 Einwegverpackungen. Außerdem ist sie extrem bruchsicher. In Kürze soll es zwei weitere Ausführungen geben, um Speisen voneinander zu trennen. Eine REBOWL kostet 5 Euro Pfand. Die Rückgabe der REBOWL ist bei allen teilnehmen Partnern sowohl in Wolfsburg als auch im gesamten Bundesgebiet möglich.

„Gerade in den jetzigen Zeiten ist es wichtiger denn je, das Thema Nachhaltigkeit und Müllreduktion wieder stärker auf die Agenda zu bringen. Die langjährige partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der WMG und der Stadt Wolfsburg haben uns gezeigt, wie wir unsere Vision „Für ein pfandtastisches Morgen“ erfolgreich umsetzen und den Einweg-Verpackungsmüll verschwinden lassen können“, erläutert Fabian Eckert, Gründer und Geschäftsführer von RECUP/REBOWL. „Umso mehr freuen wir uns, dass Wolfsburg unser erster Stadtpartner und damit ein sehr wichtiger Teil unserer REBOWLUTION wird“, hebt Fabian Eckert heraus.

Melanie Perricone, 1. Vorsitzende des DEHOGA Kreisverbandes Region Wolfsburg-Helmstedt, und Florian Hary, Vorsitzender des DEHOGA Bezirksverbandes Braunschweiger Land-Harz heben die Chancen des Mehrwegsystems heraus. „Die REBOWL bietet uns eine umweltschonende Alternative zu Einwegverpackungen für die lokale Gastronomie und ist damit eine gute Chance, um das Thema Nachhaltigkeit langfristig fest in Wolfsburg und seiner Region zu verankern“, erläutern Melanie Perricone und Florian Hary.

Alle Gastronomen, die bereits RECUP-Partner sind können ganz ohne Mehrkosten auch die REBOWL bestellen und in ihr Sortiment aufnehmen. Alle interessierten Gastronomen, die bislang noch kein RECUP-Partner sind, können das System ebenfalls nach Anmeldung und Abschluss einer REBOWL-Partnerschaft nutzen. Die Partner erhalten kostenfreies Werbematerial, um ihre Kunden auf das neue Angebot aufmerksam zu machen. Darüber hinaus bietet REBOWL eine dreimonatige kostenfreie Testphase.

Interessierte können sich bei der Wirtschaftsförderung der WMG unter wirtschaftsfoerderung@wmg-wolfsburg.de oder telefonisch unter 05631 89994-12 melden.

Weitere Informationen zum REBOWL-Pfandsystem finden sich hier.

Bereits seit 2018 ist die Stadt Wolfsburg mit vielen starken Partnern und Unterstützern Teil des deutschlandweiten Mehrwegbecher-Pfandsystems RECUP. Als ein bundesweites Best-Practice-Beispiel sind in Wolfsburg mittlerweile 48.000 RECUP-Becher in über 50 Ausgabestellen der Wolfsburger Café- und Gastronomielandschaft im Umlauf. An Spitzentagen konnte damit eine tägliche Einsparung von rund 6.500 Einwegbechern erzielt werden.

weitere projekte

Die Porschestraße in der Wolfsburger Innenstadt
Tom Graubner und Carsten Gaedke vom Restaurant AWILON übergeben Jan-Hendrik Klamt, Prokurist und Bereichsleiter der WMG-Wirtschaftsförderung, eine Take-Away-Speise in der nachhaltigen Mehrschale REBOWL.
Logo des German Brand Award
Plakatmotiv der WMG-Kampagne
Neue Ausgabe des Wirtschaftsmagazins WOLFSBURG+ auf dem Desktop eines geöffneten Laptop und Smartphone
Jens Hofschröer und Dennis Weilmann, Die Geschäftsführer der WMG
Sie haben eine Frage?

Senden Sie uns einfach eine Mail und wir melden uns bei Ihnen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Screenshot der Startseite des Wolfsburg Online-ShopsJens Hofschröer und Dennis Weilmann, Die Geschäftsführer der WMG