Runder Tisch zur Gegenwart und Zukunft der Wolfsburger Innenstadt

AUFTAKT FÜR VIRTUELLES AUSTAUSCHFORMAT VON WMG UND WIRTSCHAFT

Wolfsburg, 03.03.2021 – Die Innenstadt ist ein zentraler Teil unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Neben wichtigen sozialen Begegnungsräumen, Dienstleistungen und Kultur sind insbesondere Gastronomie und Einzelhandel die tragenden Säulen einer multifunktionalen vitalen Innenstadt. Die Corona-Pandemie und der anhaltende Lockdown haben jedoch erhebliche Auswirkungen auf die Entwicklung der Innenstadt und die heimische Wirtschaft. „Vor allem der Mode-Einzelhandel und die Gastronomie sind von den aktuellen Maßnahmen hart getroffen und leiden stark unter unzureichenden Hilfen sowie der weiterhin fehlenden Perspektive für eine Öffnung“, so Harald Vespermann und Sabah Enversen, Vorsitzende des WMG-Aufsichtsrates.

Screenshot: Virtueller Runder Tisch zur Innenstadt von WMG und Wirtschaft

(c) WMG Wolfsburg

Aufgrund der sich aktuell dramatisch zuspitzenden Situation wie auch der jüngst vom Rat der Stadt Wolfsburg beschlossenen Erarbeitung einer Masterplanung Innenstadt trafen sich jetzt WMG Aufsichtsratsspitze, WMG Geschäftsführung und Wirtschaftsakteure der Innenstadt zu einem virtuellen Runden Tisch. Wesentliches Ziel des virtuellen Dialogformates war der gemeinsame Austausch sowohl zur Gegenwart als auch zur Zukunft der Innenstadt wie auch der Aufruf zur aktiven Mitwirkung beim bevorstehenden Masterplanprozess für die Innenstadt.

„Der direkte Austausch mit den Wirtschaftspartnern der Innenstadt ist für uns als Aufsichtsratsspitze ebenso wie für die WMG Geschäftsführung von großer Bedeutung. Auch wenn es momentan sehr schwer fällt in die Zukunft zu blicken, ist es uns wichtig, für den Masterplan Innenstadt zu begeistern und die Unternehmen und Eigentümer*innen frühzeitig in den weiteren Prozess einzubinden“, betonen Harald Vespermann und Sabah Enversen.

Diese für die Innenstadt bedeutsame Maßnahme der Masterplanentwicklung hatte der Rat der Stadt Wolfsburg in seiner jüngsten Sitzung am 10. Februar mit großer Mehrheit beschlossen und damit eine wichtige Grundlage zur Stärkung der Innenstadt auf den Weg gebracht. Im Zusammenspiel mit dem heutigen Angebot wie auch den Investitionen von Signa und Volksbank BraWo bietet der Masterplan eine große Chance und wichtige Perspektive für die Entwicklung einer vitalen und attraktiven Innenstadt. Die Federführung für die Masterplanung wurde der WMG übertragen, die den Prozess in enger Zusammenarbeit mit Stadtverwaltung, Innenstadtakteuren und Politik erarbeiten wird.

„Der gemeinsame Austausch zeigte eindrucksvoll, dass es für die Stärkung der Innenstadt sowohl zügiger frequenzbringender Lösungen als auch eines mittel- bis langfristig wirkenden strategischen Masterplans bedarf. Hierfür werden wir uns einsetzen und stark machen“, so Harald Vespermann und Sabah Enversen abschließend.

Der Auftakt des virtuellen Austauschformats erhielt großen Zuspruch und erwies sich in der aktuellen Situation als optimale Plattform für den gemeinsamen Austausch, welcher im April fortgesetzt werden soll.

Bei weiteren Fragen rund um den Masterplan Porschestraße und die Einzelhandelsentwicklung steht die Wirtschaftsförderung unter wirtschaftsfoerderung@wmg-wolfsburg.de oder telefonisch unter 05361 89994-12 zur Verfügung.

weitere pressemitteilungen

Frank Hitzschke (Bereichsleiter Citymanagement bei der WMG), Svenja Hohnstock (geschäftsführende Vorsitzendes des CMT Wolfsburg e.V.), Hendrik Wolf-Doettinchem (Geschäftsführer von Cadera) und Marvin Schaber (Centermanager der City Galerie) stehen in der Porschestraße bei den neuen Sitzmöglichkeiten und Pflanzen
Die Porschestraße in der Wolfsburger Innenstadt
Niedersächsischer Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann zu Gast in Wolfsburg, von links Michael Wilkens, Dennis Weilmann, Dr. Bernd Althusmann, Klaus Mohrs, Jens Hofschröer
eue Ausgabe des Bürgermagazins DEIN WOLFSBURG auf dem Desktop eines geöffneten Laptop und Smartphone
Dr. Bernd Althusmann, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, besucht am 14. April Wolfsburg und tauscht sich mit Wolfsburger Unternehmern aus
Lokale Wirtschaftsakteure hoffen auf eine Zusage zur Modellkommune. Das Bild zeigt symbolisch ein Bild der Porschestraße in Wolfsburg.
Sie haben eine Frage?

Senden Sie uns einfach eine Mail und wir melden uns bei Ihnen.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
Die Porschestraße in der Wolfsburger InnenstadtUnternehmensbesuch bei der Bischof Reisen GmbH von Oberbürgermeister Klaus Mohrs und WMG-Geschäftsführung. Von links nach rechts: Oberbürgermeister Klaus Mohrs, Dennis Weilmann, Edith Bischof, Louis Schreinecke, Thomas Schreinecke, Jens Hofschröer und Steffi Sackmann