Wirtschaftsdezernent zu Gast bei der Vertriebsleiterkonferenz der REWE Region Nord in Wolfsburg

Austausch zur aktuellen Standortentwicklung Wolfsburg und REWE-Digitalisierungsstrategie

Wolfsburg, 03.07.2023 – Die besonderen Vorzüge des Tagungsstandortes Wolfsburg nutzte jüngst die REWE Region Nord für ihre regelmäßige Vertriebsleiterkonferenz, an der ebenfalls die Kaufleute und Filialleitungen der Wolfsburger REWE-Märkte teilnahmen.

Neben den aktuellen Vertriebsthemen stand auch ein Austausch zur aktuellen Standortentwicklung und REWE-Digitalisierungsstrategie mit dem Wirtschafts- und Digitaldezernenten der Stadt Wolfsburg und Geschäftsführer der WMG, Jens Hofschröer, auf dem Tagungsprogramm. So informierte Hofschröer über das neue Convention Bureau der WMG wie auch über die aktuelle Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes der Stadt Wolfsburg, welches jüngst vom Rat der Stadt Wolfsburg verabschiedet wurde. Das Konzept dient als wesentliche Grundlage für die zukünftige Einzelhandels- und Nahversorgungsentwicklung und dient als Handlungsempfehlung. Den gemeinsamen Austausch nahm REWE zum Anlass, die aktuellen Maßnahmen zur Umsetzung digitaler Strategien und der zum 1. Juli 2023 erfolgten Umstellung von Papier auf digitale Handzettel mit wöchentlichen Angeboten vorzustellen.

Jens Hofschröer, Dezernent für Wirtschaft und Digitales und Geschäftsführer der WMG, erklärt: „Wir freuen uns, dass die Region Nord den Tagungsstandort Wolfsburg für ihre Vertriebsleiterkonferenz gewählt hat. Schließlich ist REWE ein bedeutender Nahversorger im gesamten Stadtgebiet und für uns ein wichtiger Partner, eine quantitativ und qualitativ hochwertige Nahversorgung im gesamten Stadtgebiet langfristig zu sichern. Dabei kommt es vor allem auf moderne, nachhaltige und zukunftsfähige Strategien an. Ein richtungsweisender Schritt ist die Umsetzung digitaler Konzepte, wie sie REWE mit der Digitalisierung ihrer Handzettel jetzt angeht – eine Maßnahme, die ich gerne unterstütze.“

Gruppenfoto bei der Vertriebsleiterkonferenz von REWE Region Nord
Tim-Marlo Kaiser, Marktleiter von REWE am Laagberg, überreicht Jens Hofschröer, Dezernent für Wirtschaft und Digitales und Geschäftsführer der WMG, den letzten gedruckten Handzettel bei der Vertriebsleiterkonferenz der REWE Region Nord. © WMG Wolfsburg

Zum 1. Juli 2023 stellt REWE den gedruckten Handzettel in Papierform für alle 3.700 Märkte ein und setzt zukünftig auf die digitale Präsentation der Angebote. Ziel ist zum Zweck der Nachhaltigkeit, Papier, CO2, Wasser und Energie, welche im Rahmen der Produktion, Lieferung und Verteilung der Handzettel verbraucht werden, einzusparen. Um sicherzustellen, dass die Kundinnen und Kunden aller Altersklassen erreicht werden, baut REWE zeitgleich die Werbung in anderen Medien aus.

Tim-Marlo Kaiser, Marktleiter von REWE im Schlesierweg am Laagberg, ergänzt: „Wir freuen uns, über die Unterstützung bei unserer Aktion ‚Letzter Rewe Handzettel‘. Um auch zukünftig unseren Kundinnen und Kunden das beste Angebot bieten zu können, ist es wichtig, sich auf die Unterstützung von erfahrenen Partnern wie die WMG verlassen zu können und gemeinsam unsere Synergien in vollem Umfang für eine digitale und nachhaltige Zukunft auszuschöpfen.“ Symbolisch überreichte er Jens Hofschröer den letzten gedruckten Handzettel.

Eine Person nutzt auf dem Tablet den 360 Grad Showroom
Erfolgreicher Netzwerk-Auftakt beim Anliegertreffen im Gewerbegebiet Heinenkamp I
Fünf Frauen sitzen auf der Bühne eines gefüllten Kinosaals beim Wolfsburg WOMEN connect 2024
Auftritt der Sportfreunde Stiller auf der BRAWO CITY BÜHNE zum 85. StadtgeburtstagJazz & more 2021 mit den Excelsior Jazzmen