Wolfsburg ist auf dem Mehrweg – Geh mit!

Aktion stärkt Bewusstsein und animiert zum Umstieg auf Mehrwegangebote

Wolfsburg, 28.04.2023 – Wolfsburg ist auf dem Mehrweg – Geh mit! Unter diesem Motto sensibilisiert die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) aktuell für die Nutzung von Mehrwegangeboten in Wolfsburg. Ziel ist es, die Wolfsburger Mehrwegstrategie mit gezielten Maßnahmen weiterzuentwickeln und zu verstetigen. Konkret sollen die Verbraucherinnen und Verbraucher bei der Nutzung von Einweg-Getränkebechern über eine Griffbanderole auf das Thema Mehrweg hingewiesen und zum Umstieg auf Mehrwegangebote animiert werden. Fördermittel aus dem niedersächsischen Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“ finanzieren die Aktion.

„Als nachhaltigste und kunststoffbewusste Kommune sind uns die stetige Weiterentwicklung der Mehrwegstrategie und die Stärkung des Mehrweggedankens ein wichtiges Anliegen. Mit dieser Maßnahme und begleitenden Werbemaßnahmen erhöhen wir das Bewusstsein für die Nutzung von Mehrwegangeboten und lenken die Aufmerksamkeit gezielt auf dieses Thema“, erläutert WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer.

Zahlreiche Partner beteiligen sich an der Aktion und geben die Griffbanderolen an ihre Kundschaft aus. Gleichzeitig wird mit der Aktion die Sichtbarkeit für Mehrwegangebote in den Betrieben erhöht. Mit dabei sind: Cadera, Café und Bar Celona, beide Filialen von Nordsee Wolfsburg, BackWerk, Backfactory, Superleggera Bar und Café Wolfsburg, das Restaurant und Café Cliverde für Patient*innen, Besuchende und Mitarbeitende im Klinikum Wolfsburg sowie das Studierendenwerk Ostniedersachsen an der Ostfalia Hochschule am Campus Wolfsburg. Als erster Anbieter von Mehrwegangeboten in Wolfsburg animiert auch der Biomarkt Sonnenschein seine Kundschaft aktiv zum Umstieg auf Mehrweg.

„Mehrweg ist immer gut. Der Umweltgedanke steht im Vordergrund und daher freuen wir uns bei der Aktion der WMG dabei zu sein. Wichtig ist, dass die Kunden die Mehrwegangebote aktiv nachfragen. Selbstverständlich erklären wir jedem Kunden gerne unser System“, sagt Karsten Schröder, Leiter von BackWerk und Backfactory.

Wolfsburg ist auf dem Mehrweg
Wolfsburg ist auf dem Mehrweg, v. l. WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer, Ingo Spelly und Julia Mondry (Biomarkt Sonnenschein), Karsten Schröder (BackWerk und Backfactory), Josephine Stein (WMG), Raffael Kisiala (Superleggera Bar und Café Wolfsburg), Kerstin Grimminger (WMG), Hendrik Wolf-Doettinchem (Cadera), Yannik Herrmann (Klinikum Wolfsburg) © WMG Wolfsburg

Yannik Herrmann, stellv. Küchenleiter im Klinikum Wolfsburg, erklärt: „Mehrwegangebote spielen bei uns eine wichtige Rolle. Unser Pfandautomat hat sich seit dem letzten Jahr sehr gut etabliert und wird sowohl von den Mitarbeitenden als auch den Besucherinnen und Besuchern stark genutzt. Er ist direkt an die Infrastruktur unseres Restaurants und Cafés angeschlossen, sodass sich die Mehrwegprodukte stets im Kreislauf bewegen.“

Weitere Informationen zu den Projekten der Innenstadtentwicklung im Rahmen des Sofortprogramms „Perspektive Innenstadt!“ finden sich unter www.perspektive-innenstadt.de.

Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt!“

Projekte, die im Rahmen des niedersächsischen Sofortprogramms „Perspektive Innenstadt!“ realisiert werden, werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert. Das Förderprogramm soll niedersächsische Kommunen bei der Bewältigung der Pandemiefolgen in den Innenstädten unterstützen.

Erfolgreicher Netzwerk-Auftakt beim Anliegertreffen im Gewerbegebiet Heinenkamp I
Fünf Frauen sitzen auf der Bühne eines gefüllten Kinosaals beim Wolfsburg WOMEN connect 2024
WMG, Handels- und Tourismusbeirat und WAS sehen Handlungsbedarf für mehr Sauberkeit in der Innenstadt und engagieren sich im engen Schulterschluss.
Plakatmotiv Casting StadtgeburtstagGelungene Premiere Premiere für regionalen Frühlingsmarkt