Wichtiger Austausch mit Gewerbetreibenden zu B188-Baumaßnahmen

WMG-Informationsabend erfährt große Resonanz

Wolfsburg, 21.04.2023 – Hinsichtlich der bevorstehenden Baumaßnahmen an der B188 südlich der Mittellandkanalbrücke in Vorsfelde ab Juli 2023 hat die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) am Donnerstag, 20. April 2023 die betroffenen Gewerbetreibenden zu einem gemeinsamen Austausch eingeladen. Ziel des Termins war es, gemeinsam geeignete Maßnahmen zur Abmilderung der wirtschaftlichen Auswirkungen zu ergreifen, um eine Verbesserung der Erreichbarkeit wie auch eine bestmögliche Beschleunigung der Baumaßnahmen zu erreichen. Schließlich sollen alle Betriebe und Geschäfte während der Baumaßnahmen möglichst einfach erreichbar bleiben.

WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer veranschaulichte den Teilnehmenden die Notwendigkeit der Baumaßnahmen, gab einen Überblick über die geplanten Bauphasen und zeigte die Unterstützungsmöglichkeiten der WMG-Wirtschaftsförderung auf. Bis zum Beginn der geplanten Baumaßnahmen informiert die Wirtschaftsförderung die Gewerbetreibenden regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und lädt gemeinsam mit der Stadt Wolfsburg zu weiteren Informationsveranstaltungen ein.

„Der regelmäßige und vertrauensvolle Austausch mit den hiesigen Unternehmen sowie der gemeinsame Schulterschluss ist uns angesichts der bevorstehenden Herausforderungen durch die Baumaßnahmen besonders wichtig. Mit meiner Doppelrolle als WMG-Geschäftsführer und Wirtschaftsdezernent haben wir die Chance, die verschiedenen Interessen und Bedürfnisse zu bündeln und zu berücksichtigen sowie die Umsetzung der eingebrachten Lösungsvorschläge der Gewerbetreibenden in enger Zusammenarbeit mit dem Baudezernat zu prüfen. Ein besonderer Dank gilt Cadera für die Bereitstellung der Räumlichkeiten für diesen wertvollen, gut besuchten Austausch“, betont WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer.

Symbolbild zu Baumaßnahmen an der B188 und dem Austausch mit den Gewerbetreibenden

Hendrik Wolf-Doettinchem, geschäftsführender Gesellschafter von Cadera, erklärt: „Auf gemeinsame Initiative mit Marco Bahrs und Sven Bartölke haben wir bereits früh den Austausch mit der Stadtverwaltung gesucht, um unsere Belange zu platzieren. Der Austausch mit der WMG bot eine gute Gelegenheit, um gemeinschaftlich Ideen auszutauschen und sich weiter zu vernetzen.“

„Vor dem Hintergrund der erforderlichen Baumaßnahmen sind allen Unternehmern die Planungssicherheit sowie die schnellstmögliche Umsetzung der Bauphasen überaus wichtig. Letztlich wollen wir die wirtschaftlichen Folgen so gering wie möglich halten“, sagt Michael Bitterhoff, Inhaber von bauder & sohn.

Bei Fragen oder weiteren Anregungen können sich die Gewerbetreibende aus Vorsfelde und dem Gewerbegebiet Sudammsbreite jederzeit per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@wmg-wolfsburg.de an die WMG-Wirtschaftsförderung wenden.

Erfolgreicher Netzwerk-Auftakt beim Anliegertreffen im Gewerbegebiet Heinenkamp I
Fünf Frauen sitzen auf der Bühne eines gefüllten Kinosaals beim Wolfsburg WOMEN connect 2024
WMG, Handels- und Tourismusbeirat und WAS sehen Handlungsbedarf für mehr Sauberkeit in der Innenstadt und engagieren sich im engen Schulterschluss.
Curry & ContentEine Fahrradtour durch Wolfsburg steht auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm der öffentlichen Stadtführungen und Erlebnistouren